Was Kinderohren brauchen!  - Kommunikation mit meinem Kind -

Nach dem gelungenen Start in die Vortragsreihe im April mit dem Thema der „Brüllfalle“ fanden zum zweiten Themenabend über 30 Eltern den Weg in die Silcherschule. Der Referentin Frau Ruth Zang-Brenner, Leiterin der „Starke Eltern - Starke Kinder“-Kurse vom Deutschen Kinderschutzbund Wiesloch e.V., gelang es wieder eindrucksvoll, allen Anwesenden vor Augen zu führen, wie wir in der Regel mit unseren Kindern sprechen:

„Räum dein Zimmer auf!“   - „ Häng deine Jacke an den Haken!“ – „Sitz gerade!“ - „Stör` mich jetzt nicht!“ – „ Schmatz nicht so!“ – „Mach´ die Musik leiser!“

 

Meistens sind diese Aufforderungen leider nicht von Erfolg gekrönt Die Kinder fühlen sich klein, bevormundet und minderwertig. Gemeinsam suchten wir  anhand von Beispielen mit ICH-Botschaften nach einer Verbesserung der Kommunikation und es entstanden viele interessante Diskussionen unter den Eltern. Auch hier wurde wieder klar, dass es in der Erziehung nicht um das „ziehen“ aneinander geht, sondern eher die Frage, in welche Beziehung wir miteinander gehen möchten:

 

 ICH Botschaften beschreiben:

 

  • die Situation – Was passiert? Wie nehme ich es wahr?

    Klärung: Haben wir die gleiche Wahrnehmung?

  • was mich stört – Was ärgert mich? Warum ? Wie fühle ich mich?

  • mein Bedürfnis – Was möchte ich? Was brauche ich?

Durch die engagierte und offene Diskussion der Eltern, wurden viele verschiedene Lösungen vorgestellt. Abschließend forderte die Referentin alle auf, ein paar “Bonbons“ mit netten Worten für die Kinder oder den Lebenspartner auszufüllen. Sie sollen uns immer wieder daran erinnern, wie wichtig nette und herzliche Worte im Alltag sind.

 

Sabrina Wally, Präventionslehrkraft