Liebe Gäste,

 

herzlich willkommen auf der Homepage der Silcher-Grundschule. Hier können Sie einen Eindruck von unserem aktuellen Schulleben gewinnen. Interessante Berichte und Bilder über Projekte und Veranstaltungen lassen Sie am Leben und Lernen unserer Schule teilhaben.

 

Informationen zu unserer Schulstruktur und zu immer wiederkehrenden Abläufen unseres Schullebens finden Sie ausführlich in unserem Schulportfolio unter http://10007.schulportfolio-bw.de. Über das Inhaltsverzeichnis (Sitemap) oder die Suchfunktion (Volltextsuche) finden Sie alles, was Sie über unsere Schule wissen möchten.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Kennenlernen der Silcher-Grundschule.

 

Andrea Kritzer, Rektorin

Besuch bei der freiwilligen Feuerwehr

In der Woche vor den Osterferien besuchten die vierten Klassen der Silcherschule die freiwillige Feuerwehr in der Hauptstraße 116 in Östringen, weil sie in Sachunterricht das Thema Feuer hatten. Es ging etwa um 9.00Uhr mit einer Begrüßung der Feuerwehrmänner Alex, Nico und Thomas los.

Zuerst sprachen sie mit den Klassen über das Feuer und wie man damit umgeht. Danach erklärte Alex die Ausrüstung, die er dabei anzog. Den Klassen wurde auch noch gezeigt wie der Pieper nach 5 Minuten erklingt, wenn von der Leitstelle in Karlsruhe der Alarm ausgelöst wird. Mit einer Wärmebildkamera durften die Kinder ihre Lehrer/innen in einem Raum mit viel Rauch suchen.  Anschließend durften sie die Feuerwehrautos anschauen, reinsitzen und die Geräte bestaunen. Der Besuch endete etwa um 11.15Uhr. Manche Schüler aus den Klassen waren so begeistert, dass sie nun der Jugendfeuerwehr beitreten wollen. Sie freuten sich, mehr über das Feuer und die Feuerwehr gelernt zu haben.

Sarah und Sophia 4c 

Drei Tage Natur-pur

Klassenfahrt der 4 a zur Naturschule Stromberg

Die Klasse 4a der Silcherschule Östringen fuhr am 06.05.2019 mit ihren Lehrerinnen Frau Wally und Frau Kempf für drei Tage in die Naturschule Stromberg. Am Mingolsheimer Bahnhof verabschiedeten sich alle von ihren Eltern, denn der Zug fuhr pünktlich los. Alle waren sehr aufgeregt, als uns 35 Minuten später Erich und Rafaela am Bahnhof in Mühlacker begrüßten. Leider war das Wetter nicht so toll. Es regnete stark, aber zum Glück mussten wir bei der Wanderung zur Naturschule nur unseren Tagesrucksack tragen. Erich erklärte uns viele interessante Sachen über Pflanzen und Tiere und als wir bei der Naturschule ankamen, zeigte er uns erst einmal alles und erklärte die Regeln. Jedes Zimmer durfte sich ein eigenes Türschild malen und einen eigenen Namen geben. Es gab eine Fischgang, Wölfe, Siebenschläfer, Fliegenpilze, Füchse und Himbeeren. Dann gab es Mittagessen. Danach haben viele Kinder erst einmal die Tiere besucht. Es gab dort zwei große Kaltblutpferde und zwei kleine Ponys. Auch Hühner, ein Hahn namens Karl und Ziegen durften gestreichelt und mit Gras gefüttert werden. Am Nachmittag haben wir viele Teamspiele gemacht, bis es wieder Zeit zum Abendessen war. Erich hatte noch eine Überraschung für uns, denn nach dem Spieleabend ging es noch in den Wald für eine Nachtwanderung. Das fanden manche Kinder ziemlich gruselig, weil wir eine Zeit ohne Taschenlampe gelaufen sind. Danach waren wir todmüde und haben bis zum Frühstück geschlafen. Als der Küchendienst fertig war, wurden die beiden Kaltblüter angespannt und wir durften eine Kutschfahrt machen. Zum Glück kam die Sonne an diesem Tag raus und es war nicht so kalt. Im Anschluss holte uns Erich noch einen Kammmolch und einen Teichmolch aus dem Teich bei der Naturschule. Am zweiten Abend machten Frau Wally und Frau Kempf noch Spiele mit uns und nach drei Tagen hieß es am Mittwoch früh schon wieder Koffer packen und nach Hause fahren. Erich hat uns am Bahnhof verabschiedet und unsere Eltern haben uns schon in Mingolsheim erwartet. Uns hat es sehr gut gefallen und wir würden gerne wieder zur Naturschule fahren.

 

Klasse 4a

Papiersammlung der Silcherschule 2019 für die Sicherheit unserer Kinder

 

Wieder einmal eine Papiersammlung, die Mut macht.

 

Am 26. und 27. April war die Sammlung der Silcherschule. Aus dem Erlös der Papiersammlung wird auch dieses Jahr das Präventionskonto, aus dem ein erheblicher Teil der Maßnahmen zur Gewaltprävention finanziert wird, aufgepolstert. Die Sammlung selbst ist für die Helfer ein kleines Event. Mit Laune und Motivation helfen alle zusammen. Das Wetter war dieses Jahr ein Unsicherheitsfaktor. Am Freitag leichter Regen, am Samstag ganz passabel. Danach ein kräftiger Schauer. Auch der veränderte Sammelort, der Termin in den Osterferien und dann noch am Weißen-Sonntags-Wochenende, prophezeiten nichts Gutes. Aber auf die Östringer Papiersammler ist Verlass. Ausreichend viele helfende Hände verfrachteten an diesem Wochenende wieder das ganze Papier aus den anrollenden Fahrzeugen und füllten dreieinhalb Container. Auch der ein-oder andere Euro wurde zusätzlich in unser Spendenkässchen geworfen. Die Einnahmen fließen zu 100% in das Projekt. Ein ganz großes Lob geht auch an die Helfer; Eltern und Kinder, sowie an die Lehrer, die die Sammlung mit Tat und Moral unterstützen.

 

Die Kinder der Silcherschule sagen ganz laut „DANKE“.

 

Marco Szelk

Mitglied des Präventionsteams der Silcherschule

130 Grundschüler bei Putzaktion

 

Bereits im März machten sich 130 Schüler  der Silcherschule bei Regen auf Müllsuche im Rahmen der Östringer Flurputzete. Die „Fridays for Futur“ – Bewegung findet auch bei den Östringer Kindern großes Interesse. Und im Zuge der Umweltbildung haben sich wieder sechs Klassen an der alljährlichen Flurputzete beteiligt. In den Gebüschen rund um die Schulen, dem Gummiplatz, dem Hohlweg und der Stadthalle wurde unglaublich viel Müll gefunden. Unter dem Abfall waren auch viele interessante, aber auch ekelhafte Gegenstände wie Alkoholflaschen, Schuhe, Socken, Tischtennisschläger und sogar ein Lüftungsrohr. Die teilnehmenden Klassen haben am Ende gemeinsam 10 blaue Müllsäcke gefüllt und wurden dafür alle vom Bürgermeister beziehungsweise vom örtlichen Umweltamt mit Brezeln und Boxautochips belohnt. „Hoffentlich lernen die Menschen jetzt, dass Östringen ohne Müll viel schöner aussieht“, meinte eine Erstklässlerin. Traurig ist nur die Erkenntnis, dass nun, knapp 5 Wochen später, die Gebüsche leider wieder gefüllt sind mit allerlei Abfall. Aber wir hoffen weiter, dass alle kapieren, dass unser Planet Hilfe braucht! Die Hoffnung auf Besserung besteht, und die Silcherschule ist auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder dabei!

Vera Kölmel, Konrektorin

Unser Frühlingsmarkt 2019

Klick aufs Bild
Klick aufs Bild

Unsere Schulshirts

  • alle Größen
  • alle Modelle
  • alle Informationen
  • Bestellformular