Liebe Gäste,

 

herzlich willkommen auf der Homepage der Silcher-Grundschule. Hier können Sie einen Eindruck von unserem aktuellen Schulleben gewinnen. Interessante Berichte und Bilder über Projekte und Veranstaltungen lassen Sie am Leben und Lernen unserer Schule teilhaben.

 

Informationen zu unserer Schulstruktur und zu immer wiederkehrenden Abläufen unseres Schullebens finden Sie ausführlich in unserem Schulportfolio unter http://10007.schulportfolio-bw.de. Über das Inhaltsverzeichnis (Sitemap) oder die Suchfunktion (Volltextsuche) finden Sie alles, was Sie über unsere Schule wissen möchten.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Kennenlernen der Silcher-Grundschule.

 

Andrea Kritzer, Rektorin

Wir trennen die Spreu vom Weizen

 

Am 8.11.2019 besuchten wir, die Klasse 3b, das Ruhbenderhaus. Als erstes berichteten uns Herr Holzinger, Herr Rothermel und Herr Huber wie früher geerntet wurde. Danach durften wir dies selbst ausprobieren. Mit dem Dreschflegel sollten wir das Getreide dreschen. Anschließend trennten wir mit der Windmühle die Spreu vom Weizen.  Aus diesen Körnern könnte man zum Beispiel Weizenmehl herstellen und daraus Brot machen. In der Küche des Ruhbenderhauses sahen wir dann einen Film über die Ernte früher. Zum Abschluss bekamen wir das gesamte Haus gezeigt. Erschreckend war es für uns zu sehen, wo und wie die Kinder vor ca. 100 Jahren schlafen mussten.

 

Dieser Lerngang war sehr interessant und lehrreich für uns.

 

Schüler der Klasse 3b

Interkulturelle Woche in der Silcherschule

 

Gemeinsam mit Neugierde zur Toleranz

Zur diesjährigen Interkulturellen Woche an der Silcherschule schauten die Schülerinnen und Schüler der 4c vom 21.10.2019 bis zum 25.10.2019 gezielt über den eigenen kulturellen Tellerrand hinaus, um andere Länder sowie ihre Besonderheiten kennen und schätzen zu lernen.

 

Also ab ins Flugzeug und auf nach Italien? Nein! Das ging natürlich nicht. Warum auch in die Ferne reisen? Unterschiedliche kulturelle Hintergründe finden sich schließlich innerhalb einer jeden Klasse. Wahrhaftige Einblicke in andere Kulturen sind da oft nur eine Frage weit entfernt: „Würden Sie vielleicht etwas aus ihrer Heimat erzählen wollen?“

So kam es dazu, dass der Vater eines rumänischen Mädchens in die Rolle des Erzählers und Wissensvermittlers wechselte: Im Zentrum Rumäniens in Transsylvanien, im Osten von Siebenbürgen, findet sich beispielsweise die Heimat der Székler. Eine Bevölkerungsgruppe, die sich über die Sprache eines speziellen ungarischen Dialektes definiert. Mit neugierigen Gemütern erfuhren die Kinder spannende Details über die geografischen Besonderheiten der Region sowie historisch Bemerkenswertes aus erster Hand. So wurde beispielsweise die Entwicklung einer frühen regionalen Runenschrift vorgestellt. Abgerundet wurde der Tag mit einer regionalen Leckerei: „Túrós puliszka“ ist gekochter Maisgries, welcher mit halbfestem Schnittkäse (Brânză de burduf) überbacken wird. Abschließend wurde jedem Schüler und jeder Schülerin zum Andenken ein Lesezeichen mit der Széklerflagge sowie dem eigenen Vornamen in genannter Runenschrift überreicht.

 

An einem anderen Tag der Themenwoche erfuhren die Kinder etwas über die Entstehung all der verschiedenen Kontinente, welche die Entwicklung von regional spannender Unterschiedlichkeit überhaupt erst ermöglichte. Ein Vater berichtete dazu von dem Urkontinent Pangea und den Dynamiken der Plattentektonik, welche nicht zuletzt für die Entstehung von Erdbeben und Vulkanausbrüchen verantwortlich sind. Mit Blick auf den Kulturkreis der Isländer, wurde hier nicht nur über das Leben in der Nähe von Vulkanen berichtet, sondern sogar der Ausbruch eines solchen experimentell simuliert. Für dieses spannende Erlebnis brauchte es nur etwas Lebensmittelfarbe, Backpulver, Essig sowie Spülmittel. Staunend wurde dazu dann noch an echtem Vulkangestein geforscht.

Ihren Abschluss fand die Interkulturelle Woche in der 4c mit einem italienischen Frühstück, während von einer Mutter Anekdoten aus dem deutsch-italienischen Leben geteilt wurden.

 

Die Klasse 4c bedankt sich bei all den engagierten Eltern, welche sich bereitwillig einbrachten; etwas von sich preis gaben und somit dazu beitragen konnten, dass die Interkulturelle Woche die Entwicklung von weltoffenen und toleranten Kindern unterstützen konnte.

A. Breddermann, Klassenlehrerin der Kl. 4c

Lehrer-Eltern-Schüler-Turnier 2019

Bereits zum vierten Mal fand  das beliebte Lehrer-Eltern-Schüler Turnier der Silcherschule statt. Um 17 Uhr trafen sich alle motiviert in der Stadthalle, um ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen. Die zahlreichen Teilnehmer und die vielen neugierigen Zuschauer auf den Rängen waren sehr gespannt und konnten den Start kaum abwarten. Drei gemischte Schülerteams, das Elternteam und das Team Silcherschulhelden standen für den Startschuss zum „Gefängnisball extrem“ bereit. In spannenden Spielen traten die Mannschaften gegeneinander an. Die Zuschauer feuerten die Teams kräftig an und alle Spieler zeigten vollen Einsatz. Ob Erstklässler oder Viertklässler, alle hatten riesigen Spaß, ihre Eltern und Lehrer abzuwerfen. Am Ende gab es nur Sieger und alle strahlten zu „We are the Champions“ um die Wette. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, allen voran dem Elternbeirat, der alle hungrigen Sportler und Nichtsportler mit frischen Waffeln und leckeren Würstchen versorgte.

 

Unsere Schule setzt sich für eine frühe naturwissenschaftliche Bildung mit Kindern ein. Sollten sie mehr zu diesem Thema wissen wollen, klicken sie einfach auf das Bild.

Klick aufs Bild
Klick aufs Bild

Unsere Schulshirts

  • alle Größen
  • alle Modelle
  • alle Informationen
  • Bestellformular